Haidl-Atrium

Bis zum letzten Tag liefen die Arbeiten auf Hochtouren – dann war es vollbracht: Das Meisterwerk von Fenster und Türen Haidl. Das Atrium ist ein 8,5-Millionen-Euro-Projekt.

Es leuchtet in der Nacht und soll auf die ganze Region ausstrahlen: Das Haidl-Atrium, künftig Ideenschmiede, Schulungsstätte, Event-Ort.  − Foto: Steiml

 

Bis zum letzten Tag liefen die Arbeiten auf Hochtouren – dann war es vollbracht: Das Meisterwerk von Fenster und Türen Haidl. Das Atrium, ein Schulungs-, Technologie-, Kompetenzzentrum, das nicht nur den Mitarbeitern des Unternehmens, sondern der ganzen Öffentlichkeit zugute kommen soll. Ein Projekt, das den Abschluss setzte für zwei intensive Bau-Jahre am Sitz in Steinerleinbach in der Gemeinde Röhrnbach.', 'Damit hat Max Haidl, hat die ganze Familie Haidl mit Anita und den Söhnen Florian und Philipp das Unternehmen fit gemacht für eine gute Zukunft. Dazu gehören der gute Ruf, den das Unternehmen weit über die Region hinaus in seinen Absatzgebieten Deutschland, Österreich und Südtirol genießt. Dazu gehört das zweite Standbein Reichersberg, mit dem Haidl in Österreich stark Fuß gefasst hat. Dazu gehören die insgesamt 217 Mitarbeiter.

Dazu gehört die ausgezeichnet laufende Zimmerei als starkes Standbein.

Dazu gehört aber auch das starke Engagement der Unternehmerfamilie am Stammsitz Steinerleinbach, wo zunächst in Maschinen, Hallen, Produktion investiert wurde. Mit dem Abriss von Halle 1 und dem Neubau des Atriums an deren Stelle wurde nun in den Rohstoff Geist investiert. Das stellte Max Haidl bei der Einweihung in den Mittelpunkt. Das Atrium mit seinem imposanten Saal steht auch der Öffentlichkeit für Veranstaltungen aller Art zur Verfügung. Und regionale Firmen können das Atrium als Zentrale für eine starke Netzwerkbildung nutzen.