Anpfiff in die Zukunft

Beim Röhrnbacher Fenster- und Türenhersteller HAIDL werden die Weichen für die Zukunft gestellt: Für die geplante Neuausrichtung des Familienbetriebes hat man sich mit aluplast einen starken und innovativen Partner gesucht. Beim Händlertag stieß diese Entscheidung auf Zustimmung und Interesse

Über 300 Kunden fanden den Weg zu HAIDL: Damit war das hochmoderne Atrium der Firmenzentrale bis auf den letzten Platz besetzt. Und der Modernität des Veranstaltungsortes entsprach auch die Botschaft, die Seniorchef Max Haidl seinen Kunden mit auf den Weg gab: Passend zum Motto "Anpfiff in die Zukunft" wolle man in der Gegenwart die richtigen Schritte einleiten, um in der Zukunft erfolgreich zu sein. Dazu habe man sich gefragt, mit welchem Systemgeber man heute schon die Produkte für übermorgen herstellen könne. Angesichts der erstarkenden Konkurrenz aus dem Osten sieht man bei HAIDL seine Chance in der Differenzierung und setzt daher auf die innovativen Produkte. HAIDL und aluplast: Zwei Firmen, die nicht nur aufgrund der Produktphilosophie gut zusammenpassen. Beides sind Familienunternehmen, die mittlerweile in der zweiten Generation von den Söhnen weitergeführt werden. Und dass die Chemie von Anfang an stimmt, zeigte sich bei der kurzen Ansprache des aluplast-Seniorchefs Manfred J. Seitz, der es sich nicht nehmen ließ, seiner Zufriedenheit über die neue Partnerschaft persönlich Ausdruck zu verleihen.Am Ende des HAIDL-Händlertages, der nach einem informativen Nachmittag mit einem Abendessen und mitreißender Musik ausklang, konnten die Kunden die Überzeugung mitnehmen, dass HAIDL dank seiner Strategie der Differenzierung bereit ist für den Markt der Zukunft und mit Klebetechnik, stahllosen Fenstersystemen auf das "richtige Pferd" setzt.